Senseye ernennt Managing Director für die DACH-Region, um seine globale Expansion fortzusetzen

Peter_Portner_sw

Peter_Portner_swSenseye, der führende Anbieter von Predictive Maintenance Software, verstärkt seine Präsenz im deutschsprachigen Raum jetzt mit der Ernennung von Peter Portner zum Managing Director DACH. Peter Portner war zuvor als VP Sales Europe & Asia bei Ubisense, Marktführer im Bereich Echtzeit-Ortung, tätig und verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der IT-Branche. Bei Senseye wird er den weiteren Ausbau der deutschen Niederlassung vorantreiben und dabei die bestehenden Kundenbeziehungen ausbauen und vertiefen sowie neue Kundenbeziehungen aufbauen.

Senseye, 2014 in Großbritannien gegründet, verzeichnet enormes Wachstum dank der großen Marktnachfrage nach seiner innovativen, benutzerfreundlichen Lösung für vorausschauende Instandhaltung. Zu den Kunden von Senseye zählen Fortune 500 Industrie- und Produktionsunternehmen aus dem Automobil- & Fahrzeugbau, der Konsumgüterbranche, der Schwerindustrie und dem Öl -und Gassektor.

Senseye wird bereits in mehreren internationalen Produktionsstätten des bekannten Automobilherstellers Nissan eingesetzt. Über 7.000 Assets, darunter Roboter, Fördergeräte, Heber, Pumpen, Motoren und Press-/Stanzmaschinen, werden mithilfe der benutzerfreundlichen Senseye-Software aus der Ferne überwacht. Mehr als 350 Wartungsmitarbeiter nutzen aktiv Senseye, um die Instandhaltungsarbeiten zu optimieren und Reparaturen schon Monate vor dem prognostizierten Ausfall einer Maschine durchführen zu können.

„Der deutsche Markt ist für uns einer der wichtigsten in Europa“, erklärt Peter Portner, Managing Director DACH bei Senseye. „Wir freuen uns auf die Herausforderungen, die die DACH-Region für uns bereithält. Mit unserer Predictive-Maintenance-Lösung helfen wir Industrieunternehmen, durch intelligentes Instandhaltungsmanagement ihre Ertragskraft zu verbessern.“